Infos zu Pödelwitz

Pödelwitz befindet sich im  Osten Deutschlands, in der Nähe von Leipzig. Das 700 Jahre alte Dorf stand in der Gefahr  zu 2028/2029 zerstört zu werden, um die direkt angrenzende Kohlegrube neben dem Dorf auszuweiten. Die Gefahr ist vorerst abgewendet, da im Koalitionsvertrag seit Ende 2019 steht das Pödelwitz erhalten bleiben soll. Diese Entwicklung ist, da es noch kein Gesetz dazu gibt ,jedoch nicht rechtlich bindend.

Außer uns leben nur noch 20 weitere Menschen hier im Dorf. Der Rest ist weggezogen. Die Kohlefirma names Mibrag weigert sich die vielen Häuser die sie leerstehen lässt an Menschen zu verkaufen die sie mit Leben und Ideen füllen wollen. Dennoch gibt es bereit Bestrebungen wie es mit Pödelwitz weitergehen kann.  hier  könnt ihr das Positionspapier lesen in dem Ideen und Forderungen gesammelt sind wie Pödelwitz sich zu einem zukunftsfähigem  Dorf entwickeln könnte.

Die Bürgerinitiative Pro Pödelwitz begründet auf ihrer Website aus rechtlicher, politischer und umweltschützender Sicht warum Pödelwitz bleiben muss:

„Die Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Energiewende verkündet und damit die Durchsetzung der erneuerbaren Energien im großen Maßstab, sowie die drastische Senkung des CO2-Ausstoßes. Ob das gelingt, hängt wesentlich davon ab, wie lange Braunkohle verfeuert wird.

Der genehmigte Tagebau Vereinigtes Schleenhain, welcher das Braunkohlekraftwerk Lippendorf versorgt, reicht bis etwa 2040. Pödelwitz ist dabei nicht für eine Überbaggerung vorgesehen und liegt in absoluter Randlage des Tagebaues. Trotzdem will die Mitteldeutsche Braunkohle AG den Tagebau gegen unseren Willen erweitern und Pödelwitz zur Devastierung führen. Damit wird die Energiewende untergraben. Das geschieht ohne Rücksicht auf die Menschen, die über der Kohle leben. […]“

„[…] Die Devastierung des Ortes durch die Mitteldeutsche Braunkohle AG ist, laut wirtschaftswissenschaftlichen Studien, energiepolitisch nicht mehr zu rechtfertigen. […] Die geplante Devastierung von Pödelwitz durch die MIBRAG dient aus diesen Gründen nicht mehr dem Gemeinwohl der Bundesbürger, sondern ausschließlich wirtschaftlichen Interessen der Bergbautreibenden […]“

Ausführliche Hintergründe und wissenswerte Berichte über Pödelwitz und den Kohleausstieg in der Region findet ihr auf der Website der Bürgerinitiative.

 

Wichtig ist uns, das nicht nur hier in Deutschland sondern überall auf der Welt Menschen ihr Zuhause wegen dem Kohleabbau verlieren. Die Steinkohle welche in deutschen Kraftwerken verbrannt wird kommt zum Beispiel aus Kolumbien, Russland und Südafrika. Die Förderung erfolgt unter massiven Menschenrechtsverletzungen. Meist ist es die indigene Bevölkerung die vertrieben wird.

Einen detaillierten Bericht zur Förderung der Kohle und der Auswirkungen auf die Bevölkerung in Sibirien findet ihr hier

Eine gute Übersicht auf die Auswirkungen des Steinkohleabbaus in verschiedenen Ländern: hier