Über uns

Aktuelles und Termine findet ihr hier

=== ENGLISH BELOW ===

Hallo ihr Menschen

Vor eineinhalb Jahren sind wir nach Pödelwitz gekommen, um hier zu leben, Widerstand zu leisten und inmitten von Braunkohlezerstörung Zukunft aufzubauen. In der Zwischenzeit hat sich hier im Projektgarten viel entwickelt, und auch die politische Situation hat sich verändert. Einige Menschen gehen für längere Zeit auf Reisen, und so entsteht hier Platz für neue Leute.

## Das Dorf
Pödelwitz liegt südlich von Leipzig und ist mit Bahn + Fahrad 50 Minuten vom Hbf entfernt. Unser Dorf ist Vorbehaltsgebiet für den Braunkohleabbau. Der Konzern Mibrag hat versucht auf eigene Hand die Menschen aus dem Dorf zu kriegen. Fünf Familien sind dennoch geblieben und haben Widerstand geleistet. Das hat dazu geführt, dass im sächsischen Koaltionvertrag steht, dass Pödelwitz nicht abgebaggert werden soll (ist aber nicht rechtlich bindend!). Um nicht auf die Politik warten zu müssen, haben wir zusammen mit den anderen Bewohner*innen und weiteren Akteur*innen aus Leipzig einen selbsorganisierten Dorfentwicklungsprozess begonnen. Dabei ist auch ein Positionspapier enstanden, mit dem wir ein Dorf für ein Zeitalter nach der Braunkohle aufbauen wollen und als Modelldorf zu wirken.

## Die Menschen
Wir sind zurzeit 8-10 Menschen die hier leben. Wir haben eine Mehrheit von Frauen, zwei nicht-binäre Menschen, und einen kleinen Mensch (2,5 Jahre). Wir alle sind auf unterschiedlichen Weisen politisch aktiv: Viele von uns haben sich in der Klimagerechtigkeitsbewegung kennen gelernt. Auch(Queer)Feminismus, Kapitalismuskritik, Ökologie und Permakultur sind wichtige Themen bei uns. Manche von uns sind viel hier Vorort, um direkt alternative Strukturen aufzubauen, andere sind für ihr politisches Handeln viel unterwegs.Hier im Dorf wollen wir gemeinschaftlich, selbstorganisiert, autonom und im direkten Kontakt zur Mitwelt zu leben und transformativ wirken.

## Der Garten
Im Zentrum des Dorfes haben wir den alten Pfarrgarten gepachtet. Hier kümmern wir uns um einen Garten nach Permakulturideen und leben zwischen Lindenund Walnüßen in einem Rundhaus, in Bauwägen und in kleineren Hütten.Wohnen ist bei uns dabei überwiegend funktional organisiert und bei Bedarf wurden private Rückzugsräume geschaffen. Es gibt ein Hütte die von und für Frauen gebaut wurde und eine gut ausgestatte Werkstatt.

## Veränderung
Nach anderthalb Jahren hier stehen nun Veränderungen an. Mehrere Menschen wollen die Welt, andere Projekte und Lernorte erkunden.Wir freuen uns über weitere Menschen (auch mit Kindern), zum Zusammenleben, um gemeinsam politisch aktiv zu sein, den Garten und das Dorf zu entwickeln, oder auch mit dem mit jüngsten Menschen von uns zusammen Abenteuer zu erleben.Was für Träume, Wünsche und Aktivitäten treiben euch an? Wir freuen uns auf Rückmeldungen an: aaa_poedelwitz@riseup.net
Komm gerne auch vorbei

Bis bald;)
AAA

 

===== ENGLISH ====

Hello humans

A year and a half ago we came to Pödelwitz to live here, to resist and to build a future amidst the destruction of lignite. In the meantime, a lot has developed here in the project garden, and the political situation has also changed. Some people are going to travel for longer periods of time, and so space is now available here for new people.

## The village

Pödelwitz is located south of Leipzig and is 50 minutes away from the main station by train + bike. Our village has been threatened by coal mining for years and the MIBRAG has tried to evict the people from thevillage on its own. And yet five families stayed and resisted to the company. This has led to the fact that the Saxon coalition agreement states that Pödelwitz is not to be destroyed (but is not legally binding!). In order not to have to wait for the politicians, we started a self-organized village development process together with the other residents as well as people from Leipzig. In this process a position paper has been developed [1], with which we want to build a village for an time after the coal.

## The people

We are currently 8-10 people who live here. We have a majority of women,two non-binary people, and one small person (2.5 years).We are all politically active in different ways: Many of us have met in the climate justice movement. Also (queer)feminism, ecology and permaculture are important topics for us. Some of us spend a lot of time here in the village to directly build up alternative structures,others travel a lot for their political work.Here in the village we want to live in a community, self-organized,autonomous and in direct contact with the world and to work transformatively.

## The garden
We are leasing the old parish garden in the center of the village. Here we cultivate a garden according to permaculture ideas and live between lime trees and walnuts in a round house, in construction carts and in smaller huts.Living with us is mainly functionally organized and if necessary private spaces were created. There is a hut built by and for women and a well equipped workshop space.

## Change

After a year and a half here, changes are now coming. Several people want to explore the world and other projects.We are happy to welcome more people (also with children), to live together, to be politically active together, to develop the garden and the village, or to experience adventures together with the youngest of us.What dreams, wishes and activities drive you? We are looking forward to your feedback!
to: aaa_poedelwitz@riseup.net

You’re welcome to come over too.

See you soon;)

AAA